La Fin

Im Jahr 2013 wagten wir mit der KURZFILMSCHMIEDE einen neuen Schritt. Im Zuge des Relaunches des neuen KURZFILMSCHMIEDE-Logos wurden ausgewählte Personen zu einem Experiment eingeladen. Dieses fand am 18. und 19. Mai 2013 in Gifhorn statt und lief daher unter dem Namen PFINGST-EXPERIMENT.

Am ersten Tag trafen sich Dirk (Darsteller in „Für Ewig“ und „Choices“), Benedikt (diverse Designarbeiten für KURZFILMSCHMIEDE, wie eben auch das neue Logo), Björn (Darsteller in „Choices“), Harry (Animationen), Julia (Co-Autorin von „15:33“), Michael (Kamera bei „Palindrom“), Patrick (u.a. Darsteller in „Choices“), Reinhold (Darsteller in „esseulé“), Saskia (Darstellerin in „esseulé“) sowie Timm (bekannt als Atlan aus „Der letzte Tag“).

In mehreren Brainstorming-Runden wurden viele Grundideen für einen möglichen Kurzfilm erarbeitet. Nachdem eine Entscheidung gefällt wurde, eine dieser Idee davon zu einem späteren Zeitpunkt in Angriff zu nehmen, begann die Detailarbeit zu der Idee von „La Fin“. Dieser Kurzfilm behandelt die Outtakes eines trashigen Science-Fiction-Filmes und beschreibt dabei, dass bei diesem fiktivem Dreh nicht alles so lief, wie es sein sollte. Dabei kommt der Humor im Film nicht zu kurz.

In der Post-Produktion zeigte sich Thomas für die Musik verantwortlich. Das Filmposter wurde von Benedikt gestaltet.

Der fertig gestellte Kurzfilm von fünfeinhalb Minuten Länge feierte am 2. November 2013 in einer privaten Runde seine Premiere und wurde am 3. November 2013 auch online gestellt.

Insgesamt ist der ungewöhnliche Ansatz des Projekts gut angekommen und „La Fin“ kann somit als Erfolg gewertet werden. Der Film ist aufgrund seiner zeitlichen Voraussetzungen sicherlich kein Meisterwerk, aber hier stand eindeutig im Fokus, dass der Weg das Ziel ist. Alle Beteilgten konnten sich ausleben und hatten ihren Spaß. Dieses merkt hoffentlich auch der Zuschauer beim Anschauen des Resultats.

Rückwirkend wird „La Fin“ auch als erster Teil der „Gifhorn-Trilogie“ gesehen, gefolgt von „Palindrom“ (entstanden aus dem HIMMELFAHRTSKOMMANDO im Jahr 2014) und „Escalevation“ (entstanden aus der JUBILÄUMSMISS10N im Jahr 2015).

 

„La Fin“ anschauen:

La Fin from KURZFILMSCHMIEDE on Vimeo.

 

Beim PFINGST-EXPERIMENT entstandener „Harlem Shake“ der KURZFILSCHMIEDE-Crew:

The Harlem Shake (by KURZFILMSCHMIEDE-Crew) from KURZFILMSCHMIEDE on Vimeo.

 

Das Musikstück „La Fin“ aus dem Soundtrack von „La Fin“ von Thomas:

 

Fotogalerie zum Brainstorming beim PFINGST-EXPERIMENT:

 

Fotogalerie zum Dreh von „La Fin“:

 

Einladungsschreiben zum PFINGST-EXPERIMENT:

 

Countdown zum PFINGST-EXPERIMENT:

 

Das Cover von „La Fin“:

No Comments Yet.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.