Brenntorf

Nachdem Ralf (Komponist bei „Escalevation“, „Let’s do it!“ und „Fauxpas“) mit Jörg gesprochen hatte, entwickelte sich eine Idee, die sich als möglichen Kurzfilm für die KURZFILMSCHMIEDE anbieten würde. Herzstück dieser Story ist der Moorbagger „Lilliput“ aus dem Jahre 1955 vom Moormuseum des Förderverein Großes Moor e.V. in Neudorf-Platendorf. Und auch die Lorenbahn mit dem Spitznamen „Moppel“ hat einen Auftritt.

Nach einer Besichtigung des Moormuseums zusammen mit Patrick und Julia, entwickelte Ralf dann zusammen mit Patrick ein Drehbuch. Dieses wurde unter dem Titel „Brenntorf“ im Jahr 2020 fertig gestellt und 2021 noch mal etwas nachgeschliffen.

Die drei männlichen Rollen in dem Stück wurden dabei auch direkt von Ralf, Jörg und Patrick übernommen. Für die weibliche Hauptrolle konnte Julia (Anna in „Fräulein Immerda“) gewonnen werden. Sie hat bei dem Kurzfilm ebenfalls als Schauspieltrainerin mitgearbeitet. Der im Film auftauchende Hund ist Anton, der von Ramona angeleitet worden ist.

Kamera, Licht und Ton wurde von Christoph (Licht und Ton bei „能 (Nō)“) übernommen. Unterstützt wurde er dabei von Julia (u.a. Drehbuch von „15:33“), die ebenfalls für das Make-up und Kostümdesign zuständig war. Zusätzlich war Andreas nach „15:33“ und „能 (Nō)“ wieder als Setfotograph dabei.

Obendrein standen noch weitere Helfer für das Projekt zur Seite: Arnd, Dieter, Jörg, Matthias und Nils. Das Catering stammte von Alina und Melanie. Zusätzlich sind uns von folgenden Personen diverse Requisiten zur Verfügung gestellt worden: Burkhard (KFZ-Kennzeichen), Karsten (Ton der Torfmühle), Marc (Passat), Rene (historische Etiketten der Bierflaschen), Sieghard (Schnapsflaschen „Moorwasser“).

Der Schnitt wird von Christoph und Patrick durchgeführt. Das Color Grading übernimmt Andrè (Kamera bei „15:33“, „Angsthase“ und „能 (Nō)“) zusammen mit Christoph. Die Musik für den Film stammt von Ralf. Das Poster zum Film erstellt Julia.

Unterstützt wurde das Kurzfilmprojekt von der Wittinger Brauerei (Getränke) und dem Förderverein Großes Moor e.V. (Räumlichkeiten und Freigelände). Mehr zum Förderverein ist hier zu erfahren:

https://großes-moor.de/

Die Dreharbeiten fanden vom 13. bis 15. Mai 2022 in Neudorf-Platendorf statt. Aktuell befindet sich der Film in der Nachproduktion. Eine Fertigstellung ist für Ende 2022 / Anfang 2023 avisiert. Eine Premierenfeier in den Räumlichkeiten des Moormuseums sind angedacht.

 

Fotos Drehtag 1 von „Brenntorf“ am 13. Mai 2022

 

Fotos Drehtag 2 von „Brenntorf“ am 14. Mai 2022

 

Fotos Drehtag 3 von „Brenntorf“ am 15. Mai 2022

 

Drehortbesichtigung am 12. Juli 2020

 

Drehortbesichtigung mit Crew am 17. Juli 2021

 

Probe vor Ort am 10. Oktober 2021

 

Probe am 6. Februar 2022

 

Finale Drehortbesichtigung am 7. Mai 2022

 

Probe am 10. Mai 2022

 

Das Teaserbild

 

Die Entstehung des Filmposters von Robert

[Postervorversionen folgen]

 

Das finale Filmposter von Robert

[finales Poster folgt]

No Comments Yet.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.