Vierzig Fäuste für ein Halleluja.

 

Unter dem Dach der KURZFILMSCHMIEDE sind seit 2005 unterschiedlichste Charaktere aufeinandergetroffen, um gemeinsam Kurzfilme zu schaffen. Und im Zuge vieler Projekte wurden die Mitwirkenden immer mehr zu einer Gemeinschaft zusammengeschmiedet.

Diese beiden Sätze sind die Quintessenz der KURZFILMSCHMIEDE. Was nützt einem der Wunsch, Filme zu drehen, wenn es Niemanden gibt, der einem dabei hilft und einem unterstützt. Andere Leute, die ebenfalls mit dem Herzen bei der Sache sind dafür unentbehrlich. Und nur so ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten durch Bildung von Synergieen. Daher ist es an dieser Stelle meine Pflicht und auch mein Recht, all den Leuten danken, die in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft das Rückgrat der KURZFILMSCHMIEDE sind. Danke für Eure Hingabe, Eure Impulse, Eure Ideen und Eure Kraft. Danke für Eure Unterstützung, Eurem Glauben an die Sache und vor allem für Eure unerschütterliche Geduld.

Ad Astra, Patrick.

 

Amelie

Darstellerin in „Let’s do it!“

Darstellerin in „Fauxpas“

Amelie ist im Jahr 1989 in Bremen geboren. Sie hat ihre Leidenschaft zur Schauspielerei im Jahr 2011 im Rahmen einer Komparsenrolle bei dem Bremer Tatort „Hochzeitsnacht“ entdeckt. Seit dem ist Amelie neben der Hauptrolle in „Let’s do it!“ gelegentlich in kleineren Komparsenrollen im Fernsehen zusehen gewesen. Grundsätzlich bevorzugt Amelie aber die Projekte der KURZFILMSCHMIEDE, weil das Miteinander am Set sehr angenehm ist und für das gesamte Team der Spaß an den einzelnen Projekten im Vordergrund steht. Amelie ist es bei den einzelnen Projekten absolut nicht wichtig mit einer „Hauptrolle“ im Vordergrund zu stehen und „groß raus zu kommen“, sie schnuppert die „Set-Luft“ auch gerne im Hintergrund. Neben den kleinen Filmprojekten ist Amelie seit einigen Jahren regelmäßig beim „Bremer Straßenkrimi“ begeisterte Darstellerin.

 

Andreas

Setfotograf bei „15:33“

Kamera bei „Let’s do it!“

Kamera bei „Fauxpas“

geplante Kamera bei „Love > Death“

Gebürtiger Bremer mit bayrischen Wurzeln, aber KEIN Bayern München-Fan /  Baujahr: 21.01.1975 / Beruf: IT-Mokel, oder wie meine Mutter immer zu sagen pflegt: „Der macht irgendwas mit Computer!“ / Ausgleich: Fotografie

„Filmstar zu werden war nie meine Bestrebung, aber an der Filmproduktion war ich schon immer interessiert. Seit meiner Kindheit schwinge ich schon die Kamera, angefangen mit einer Agfa „RitschRatsch“. Da mich Industrie schon immer interessiert hat, habe ich den nahegelegenen Industriehafen samt Güterverkehr damals schon „dokumentiert“.

Beruflich habe ich mich allerdings in eine andere Richtung entwickelt, bin gelernter Kommunikationselektroniker FR Telekommunikation, war vier Jahre bei der Marine und davon zwei Jahre zur See gefahren.

Die meisten Eindrücke hält man übrigens nicht mit der Kamera fest sondern behält sie im Gedächtnis. Nach dieser Zeit, die ich nicht missen möchte, habe ich mich im EDV-Bereich weitergebildet und bin nach mehreren Jahren als Angestellter nun selbstständig und schlage mich mit der EDV von klein- und mittelständischen Unternehmen herum.

Die Fotografie ist im Laufe der vielen Jahre zu einem schönen Ausgleich geworden. Ab und an ist da mal eine Hochzeit dabei, gern auch Portraitaufnahmen, am liebsten draußen an schönen Orten. Lost Places sind da mein Favorit, gern auch Hochzeitsfotos in einer Industriebrache. Ich mag diese Kontraste, Braut mit Hochzeitskleid in einer völlig abgeranzten Gegend, aber ich gehe natürlich auch mit dem Brautpaar ganz klassisch in den Park.

Seit einigen Jahren, um noch mal auf das Thema Filmbranche zu kommen, mache ich auch gern Fotos am Set und habe mich nun schon in zwei Kurzfilmen als Kameramann probiert, was mir auch ganz gut gelungen ist. Es ist eine komplett andere Welt im Gegensatz zur Fotografie, aber auch eine neue Herausforderung. Man merkt, man kommt mit dem Equipment, was ich auf die Fotografie ausgelegt habe, nicht mehr aus.“

 

Benedikt

Storyboards bei „Herz zu gewinnen“

Assistenz bei „Herz zu gewinnen“ und „nur ein Augenzwinkern“

Komparse in „nur ein Augenzwinkern“

Idee von „esseulé“

Designarbeiten bei „esseulé“ und „Choices“

Coverdesign bei „esseulé“, „Choices“, „La Fin“, „Palindrom“, „Escalevation“, „15:33“, „Let’s do it!“, „Angsthase“, „Fauxpas“ und „Meech“

Assistenz bei „Choices“

Produktionsdesign bei „Meech“

Erstellung der Zeichnungen zum KURZFILMSCHMIEDE-Intro

Teilnehmer am PFINGST-EXPERIMENT und Darsteller in „La Fin“

Assistenz und Double bei „15:33“

Teilnehmer am HIMMELFAHRTSKOMMANDO und Ton bei „Palindrom“

Teilnehmer an der JUBILÄUMSMISS10N („Team Feder“ und „Team Schwert“) und Ton bei „Escalevation“

Ton bei „Let’s do it!“

Komparse in „Let’s do it!“

Konzeptzeichner bei „Timeless Heroes“

Relaunch der KURZFILMSCHMIEDE-Homepage

Benedikt Klane standing on a tree

„Mit der KURZFILMSCHMIEDE war es ein bisschen wie mit diesem Baum. Ich war da, sie war da, und plötzlich merke ich wie ich auf irgendeinem Ast herumbalanciere und irgendjemand ein Foto davon schießt.“

Benedikt auf Instagram: https://www.instagram.com/benk_o/

 

Bernd

Hauptdarsteller in „15:33“

Bernd Panzer ist professioneller Schauspieler und steht seit 1989 auf der Theaterbühne. Geweckt wurde seine Theaterbegeisterung allerdings schon einige Jahre zuvor in der Jugendtheatergruppe des Schnürschuhtheaters. Seit mehreren Jahren steht er nun auch für Fernseh-, Kino- und Werbeproduktionen vor der Kamera oder wirkt als Sprecher in Hörspielproduktionen mit. Über einen „Crew United“-Aufruf konnten wir ihn begeistern, die Hauptrolle des depressiven Vaters in „15:33“ zu übernehmen.

Kontakt zu Bernd: https://www.berndpanzer.de

 

Farzane

Drehbuchautorin von „Angsthase“

Darstellerin in „Angsthase“

Farzane Mir Seyed Saeedi wurde 1977 in Teheran geboren. Sie begann ab dem achten Lebensjahr Gedichte zu schreiben und las in ihrer Kindheit  gerne Bücher über klassische und moderne Dichter. Im Alter von 16 Jahren trennten sich ihre Eltern. Obwohl das sehr schwer für sie und ihre Familie war, öffnete sich ein neues Kapitel in ihrem Leben. Nach der Trennung wurde sie auf die frauenfeindlichen Gesetze der Islamischen Republik aufmerksam, jene Gesetze, mit denen ihre Mutter all ihre Rechte durchsetzte, um das Sorgerecht für ihre Kinder zu übernehmen.

Farzane wurde Journalistin, um in dieser Rolle patriarchalische Gesetze zu bekämpfen. Trotz der zahlreichen Berichte über den Frauenbereich, gab es aufgrund der Regierungsstruktur jedoch keine wesentlichen Änderungen der Regeln. Ihr offener Widerstand gegen die unfairen Gesetze der Islamischen Republik hat sie dazu gebracht, ihr Leben zu riskieren und schließlich in Deutschland Zuflucht zu suchen. Dort setzt sie ihre journalistische Karriere fort, aber das Regime der Islamischen Republik schuf weiterhin Probleme für sie und ihre Familie. Farzane hat daraufhin ihre Familie nach Deutschland gebracht.

In der Zwischenzeit arbeitete sie mit dem deutschen Regisseur Andreas Cyrenius zusammen, um ein Drehbuch über das Steinigungsgesetz im Iran zu schreiben. Anschließend schrieb sie den Kurzfilm „Angsthase“ für die KURZFILSCHMIEDE und übernahm auch eine Hauptrolle in diesem Film. Farzane lernte selber Regie an der Filmakademie Kelle und schloss die Ausbildung erfolgreich ab. Sie drehte dabei ihren ersten Kurzfilm über Frauenrechte im Iran mit dem Titel „Die späte Reue der Frau Shakeri“. Sie schrieb dazu auch das Drehbuch und spielte ebenfalls in dem Werk mit. Zusätzlich schauspielerte sie auch in mehreren Studentenfilmen.

Aktuell schreibt Farzane gerade einen Roman mit dem Titel „Teheran umarmt Berlin“ sowie einige weitere Drehbücher, um ihre Geschichten in Farsi und Deutsch veröffentlichen zu können und später auch Kurzfilme zu drehen. Ihr Charakter ist denen der Hauptrollen in den Werken  „Teheran umarmt Berlin“  und „Angsthase“ ähnlich.

 

Julia

Teilnehmer am PFINGST-EXPERIMENT und Darsteller in „La Fin“

Co-Autorin von „15:33“

Kamera-Assistenz und Catering bei „15:33“

Coverdesign bei „15:33“

Teilnehmer am HIMMELFAHRTSKOMMANDO und Idee von „Palindrom“

Teilnehmer an der JUBILÄUMSMISS10N („Team Feder“ und „Team Schwert“) und Komparse bei „Escalevation“

Kamera und Catering bei „Let’s do it!“

Komparsin in „Let’s do it!“

Kamera-Assistenz bei „Fauxpas“

 

Martin

Ton und Licht bei „Angsthase“

 

Nadia

Ton und Licht bei „15:33“

Schnitt bei „15:33“

Soundbearbeitung bei „15:33“

„Hallo! Ich bin Nadia. Ich bin 1980 geboren und gelernte Mediengestalterin Bild und Ton. Gott sei Dank! Dabei wäre es fast nicht so weit gekommen. Denn nach meiner schulischen Laufbahn, die ein Schulpraktikum beim Fernsehen der Uni Oldenburg beinhaltete, habe ich zunächst etwas komplett anderes studiert. Dabei habe ich allerdings Patrick kennengelernt. Es hatte also doch auch etwas Gutes 🙂

Bald merkte ich jedoch, dass das doch nicht das ist, was ich machen möchte – viel zu viel zum Auswendiglernen… und wer versteht schon schräg verzweigte Kohlenstoffketten?! Dann kam mein Papa und sagte: „Dir hat doch das Praktikum damals so viel Spaß gemacht.“ – Danke Papa!!! Gesagt, getan, ich suchte mir ein Praktikum und fand einen kleinen Offenen Kanal in Nordrhein-Westfalen. Praktikum, Ausbildung und ein halbes Jahr Anstellung folgten. Eine wunderbare Spielwiese, um sich selbst auszuprobieren und zu entscheiden, welches der zukünftige Schwerpunkt meiner Arbeit werden soll. Das stand allerdings ziemlich schnell fest: der Schnitt!

Nach fast fünf Jahren in NRW bin ich dann wieder „nach Hause“ gekommen und habe ein paar Jahre in der Post-Produktion bei einem privaten regionalen Fernsehsender in Bremen gearbeitet. Dort habe ich André kennengelernt. Und irgendwann bekam ich eine Nachricht von Patrick, der sich zusammen mit André überlegt hatte, mich zu fragen, ob ich nicht Lust hätte, bei einem Kurzfilmprojekt mitzumachen. Und zack… war ich dabei. Licht, Ton und Schnitt beim Kurzfilm „15:33“.

Mittlerweile bin ich nun, nach zwei Jahren Selbstständigkeit, als Cutterin beim NDR in Oldenburg tätig. Absoluter megasuperduper Job!“

 

Patrick

Gründer der KURZFILMSCHMIEDE

Regie und Produktion bei „Herz zu gewinnen“, „nur ein Augenzwinkern“, „esseulé“, „Für Ewig“, „Choices“, „Der letzte Tag“, „La Fin“, „Palindrom“, „Escalevation“, „Let’s do it!“, „15:33“ und „Angsthase“

Drehbuch von „Herz zu gewinnen“, „nur ein Augenzwinkern“, „esseulé“, „Für Ewig“, „Choices“, „Der letzte Tag“, „La Fin“, „Palindrom“, „15:33“, „Love > Death“, „Nō“, „Meech“, „Timeless Heroes“ und „Mesokosmos“

Co-Produktion bei „Fauxpas“

Kamera bei „Herz zu gewinnen“, „nur ein Augenzwinkern“, „esseulé“, „Für Ewig“, „Choices“ und „Der letzte Tag“

Darsteller in „La Fin“ und „Fauxpas“

Nebendarsteller in „Herz zu gewinnen“, „nur ein Augenzwinkern“, „esseulé“, „Für Ewig“ und „Choices“

Komparse in „Let’s do it!“ und „Angsthase“

Teilnehmer am PFINGST-EXPERIMENT, am HIMMELFAHRTSKOMMANDO und an der JUBILÄUMSMISS10N („Team Feder“ und „Team Schwert“)

Schnitt von „Herz zu gewinnen“, „nur ein Augenzwinkern“, „esseulé“, „Für Ewig“, „Choices“, „Der letzte Tag“, „La Fin“ und „Let’s do it!“

Color Grading bei „Fauxpas“

Coverdesign bei „Herz zu gewinnen“, „nur ein Augenzwinkern“ und „Der letzte Tag“

Patrick auf Twitter: https://twitter.com/kurzfilmschmied

 

Ralf

Filmkomposition für „Let’s do it!“

Filmkomposition für „Escalevation“

Ralf ist seit 1986 in sehr unterschiedlichen Musikprojekten unterwegs. Die Filmmusiker Irmin Schmidt, Adam Norden oder Franz Bak brachten ihn auf die Idee, sich da ebenfalls einmal auszuprobieren. Durch den Kontakt zu Patrick kam er so zur KURZFILMSCHMIEDE und machte die Musik zu „Escalevation“ und die Soundschnipsel für die „Verfolgungsjagd“ bei „Let’s do it!“. Seinen eigenen Kram kann man unter seiner MyOwnMusic-Seite bestaunen. Auf dem Reiter „Musik“ kann man hören und auf dem Reiter „Bilder“ Gemaltes betrachten.

Ralfs MyOwnMusic-Seite: https://www.myownmusic.de/ra-live

 

Robert

Drehbuch, Regie und Co-Produktion bei „Fauxpas“

geplanter Nebendarsteller bei „Love > Death“

„Hallo, mein Name ist Robert Wolff und ich bin 1986 geboren. Film ist meine große Leidenschaft und ich möchte mit meinen Projekten Menschen unterhalten und zum Nachdenken anregen. Ich bin bei der KURZFILMSCHMIEDE, weil ich glaube dass da etwas Großes entsteht und dass dort Leute sind, die Liebe für das Filme machen haben und gemeinsam am gleichen Strang ziehen.“

Roberts YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/Robert

 

Sebastian

Teilnehmer am HIMMELFAHRTSKOMMANDO und Darsteller in „Palindrom“

Darsteller in „Let’s do it!“

geplanter Darsteller in „Love > Death“

Sebastian ist, seit er als kleiner Junge unbedingt „Filmstar“ werden wollte, absolut „kamerageil“. Mittlerweile lebt er dieses durch diverse Auftritte in verschiedenen TV-Sendungen sowie Kurz-, TV- und Kinofilmen aus, in denen der eigentlich smart wirkende Immobilienmakler auch gerne mal den Bösen spielt. So stand er mehr als einmal als Mörder vor der Kamera. Sebastian lebt seine Rollen und geht für ein gutes Drehbuch an seine Grenzen – oder, wie im Fall von „Love > Death“ auch darüber hinaus.

Homepage von Sebastian: http://www.fesser.tv/

 

Timm

Darsteller in „Der letzte Tag“

Teilnehmer am PFINGST-EXPERIMENT und Darsteller in „La Fin“

Teilnehmer an der JUBILÄUMSMISS10N („Team Schwert“) und Darsteller bei „Escalevation“

Darsteller in „Angsthase“

Darsteller in „Fauxpas“

Homepage von Timm: http://www.timmpeltner.com/

 

Tom

Darsteller in „Der letzte Tag“

Der Schauspieler Tom Flicker hat in über 750 internationalen Produktionen (Kino, TV Spielfilme und -serien, sowie Werbung) mitgewirkt. Darüberhinaus ist er als Magier, Regisseur, Theaterautor, Clown- und Klinik-Clown, Film-Ausstatter, sowie Werbe-Model tätig. Für die KURZFILMSCHMIEDE hat er Reginald Bull in „Der letzte Tag“ gespielt.

Kontakt zu Tom: https://www.facebook.com/tom.flicker.actor

 

André

Kamera bei „15:33“ und „Angsthase“

Schnitt bei „Angsthase“

Color Grading bei „Angsthase“

Soundbearbeitung bei „Angsthase“

 

Anke

Darstellerin in „15:33“

 

Bartosz

Filmkomposition für „15:33“

Musical- und Filmkomposition für „Meech“

 

Björn

Komparse in „nur ein Augenzwinkern“ und „Für Ewig“

Assistenz bei „Herz zu gewinnen“ und „nur ein Augenzwinkern“

Hilfe beim Erstellen der ursprünglichen KURZFILMSCHMIEDE-Homepage

Ton bei „esseulé“, „Für Ewig“ und „Choices“

Nebendarsteller in „Choices“

Teilnehmer am PFINGST-EXPERIMENT und Darsteller in „La Fin“

Assistenz bei „15:33“

Teilnehmer an der JUBILÄUMSMISS10N („Team Schwert“) und Komparse bei „Escalevation“

Ton bei „Let’s do it!“ und „Fauxpas“

Komparse in „Let’s do it!“

 

Carsten

Darsteller in „Der letzte Tag“

geplanter Darsteller in „Meech“

 

Chris

Konzeptzeichner bei „Timeless Heroes“

 

Claas

Komparse in „Let’s do it!“

 

Dirk

Komparse in „nur ein Augenzwinkern“

Kamera und Assistenz bei „nur ein Augenzwinkern“

Kamera bei „esseulé“, „Für Ewig“ und „Choices“

Nebendarsteller in „Für Ewig“

Cameo in „Choices“

Teilnehmer am PFINGST-EXPERIMENT und Darsteller in „La Fin“

Idee zu „Let’s do it!“

Komparse in „Let’s do it!“

 

Hans

Nebendarsteller in „Angsthase“

 

Janine

Make-up und Maske bei „15:33“

Make-up bei „Let’s do it!“

Komparsin in „Let’s do it!“

 

Jennifer

geplante Darstellerin in „Meech“

 

Julia

geplante Darsteller bei „Love > Death“

 

Julian

Color Grading bei „15:33“

Animation, Fur Simulation und Compositing bei „15:33“

 

Lars

Filmkomposition für „Palindrom“

Partysongs für „Let’s do it!“

 

Leona

Schattenwesenmodell für „15:33“

 

Manfred

Co-Drehbuchautor von „Timeless Heroes“

Drehbuchautor von „Stammtisch“

 

Martin

Drehbuchautor von „Let’s do it!“

 

Michael

Teilnehmer am PFINGST-EXPERIMENT und Darsteller in „La Fin“

Teilnehmer am HIMMELFAHRTSKOMMANDO und Kamermann bei „Palindrom“

Teilnehmer an der JUBILÄUMSMISS10N („Team Feder“ und „Team Schwert“) und

Kameramann bei „Escalevation“

Schnitt von „Palindrom“ und „Escalevation“

Color Grading und Soundbearbeitung bei „Escalevation“

Darsteller in „Let’s do it!“

Co-Autor von „Tote Kommunikation“

 

Reinhold

Darsteller in „esseulé“

Komparse in „Für Ewig“

Assistenz bei „Für Ewig“ und „Choices“

Darsteller in „Choices“

Teilnehmer am PFINGST-EXPERIMENT und Darsteller in „La Fin“

Double in „15:33“

 

Riddhi

Konzeptzeichner bei „Timeless Heroes“

 

Saskia

Beleuchtung und Maske bei „esseulé“

Cameo in „esseulé“

Designarbeiten für „esseulé“, „Für Ewig“ und „Choices“

Coverdesign bei „Für Ewig“ und „Choices“

Assistenz bei „Für Ewig“ und „Choices“

Komparsin in „Für Ewig“ und „Choices“

Teilnehmerin am PFINGST-EXPERIMENT und Darstellerin in „La Fin“

Assistenz, Make-up und Catering bei „15:33“

Teilnehmer an der JUBILÄUMSMISS10N („Team Schwert“) und Komparse bei „Escalevation“

Komparsin in „Let’s do it!“

 

Simon

Nebendarsteller in „Angsthase“

 

Steffen

Sounddesign bei „Fauxpas“

 

Stephan

Nebendarsteller in „Herz zu gewinnen“

Komparse in „nur ein Augenzwinkern“

Assistenz bei „Herz zu gewinnen“ und „nur ein Augenzwinkern“

 

Timo

Nebendarsteller in „Herz zu gewinnen“

Sänger des Titelsongs „Jetzt ist alles aus“ für „Herz zu gewinnen“

Filmkomposition für „esseulé“

Komposition, Text, Arrangement und Gesang des Titelsongs „Find A Way“ für „esseulé“

Darsteller in „Für Ewig“

Text des Titelsongs „Für Ewig“ für „Für Ewig“

Nebendarsteller in „Der letzte Tag“

Co-Produzent, Kostümdesign, Licht und Ton bei „Der letzte Tag“

Kostüm- und Requisitendesign bei „Meech“

Text der Filmmusik bei „Meech“

geplanter Darsteller in „Meech“

 

Tom

Tracking & Matchmoving, Rig, Smoke Simulation, Lighting bei „15:33“

 

 

Alumni:

 

101Beatz

Filmkomposition für „Der letzte Tag“

 

Alina

Nebendarstellerin in „Herz zu gewinnen“

 

Andrea

Text, Komposition, Arrangement und Gesang des Titelsongs „Jetzt ist alles aus“ für „Herz zu gewinnen“

Komposition und Arrangement von „Schau mir ins Gesicht“ für „nur ein Augenzwinkern“

Filmkomposition bei „nur ein Augenzwinkern“

Tonbearbeitung bei „nur ein Augenzwinkern“

 

Andrea

Komparsin in „Let’s do it!“

 

Angela

Darstellerin in „Für Ewig“

 

Anja

Gesang des Titelsongs „Find A Way“ für „esseulé“

 

Carina

Komparse in „nur ein Augenzwinkern“

 

Christina

Assistenz bei „Der letzte Tag“

 

Daniel

Assistenz bei „Für Ewig“

 

Erik

Animation für „Der letzte Tag“

 

Frederic

Komparse in „nur ein Augenzwinkern“

 

Gerlinde

Teilnehmer an der JUBILÄUMSMISS10N („Team Schwert“) und Komparse bei „Escalevation“

 

Gianni

Partysongs für „Let’s do it!“

 

Harry

Teilnehmer am PFINGST-EXPERIMENT und Darsteller in „La Fin“

 

Imke

Darstellerin in „Herz zu gewinnen“

 

Ivonne

Maske bei „Herz zu gewinnen“

 

Jens

Filmkomposition für „Choices“

 

Jenzo

Text, Komposition, Arrangement und Gitarre des Titelsongs „Schmerz und Verrat“ für „Herz zu gewinnen“

Filmkomposition für „esseulé“

Komposition, Arrangement und zweiter Gesang des Titelsongs „Find A Way“ für „esseulé“

 

Julia

Beleuchtung bei „esseulé“

 

Maik

Filmkomposition zum Trailer von „Für Ewig“

 

Maike

Darstellerin in „Herz zu gewinnen“ und in „nur ein Augenzwinkern“

 

Malte

Beleuchtung bei „nur ein Augenzwinkern“

 

Mara

Nebendarstellerin in „Herz zu gewinnen“

Drehbuchautorin von „nur ein Augenzwinkern“

Darstellerin in „nur ein Augenzwinkern“

Kostümbild, Maske und Requisiten bei „nur ein Augenzwinkern“

Text und Gesang des Songs „Schau mir ins Gesicht“ in „nur ein Augenzwinkern“

 

Marc

Filmkomposition für „Für Ewig“

 

Markus

Kamera, Beleuchtung und Ton bei „Herz zu gewinnen“

 

Marris

Konzeptzeichnerin bei „Timeless Heroes“

 

Max

Assistenz bei „Der letzte Tag“

 

Merlin

Komparse in „nur ein Augenzwinkern“

Ton und Assistenz bei „nur ein Augenzwinkern“

 

Michael

Assistenz bei „nur ein Augenzwinkern“

 

Michel

Assistenz bei „Choices“

 

Michelle

Darstellerin in „Choices“

 

Nadine

Komparsin in „nur ein Augenzwinkern“

 

Nathalie

Darstellerin in „nur ein Augenzwinkern“

 

Nikolaus

Darsteller in „Herz zu gewinnen“

 

Nina

Komparsin in „nur ein Augenzwinkern“

 

Pascal

Französischer Text des Titelsongs „Find A Way“ für „esseulé“

 

Philipp

Abspann von „Herz zu gewinnen“

 

Ragnar

Kamera, Beleuchtung und Ton bei „Herz zu gewinnen“

 

Rahel

Darstellerin in „esseulé“

 

Regina

Teilnehmer an der JUBILÄUMSMISS10N („Team Schwert“) und Komparse bei „Escalevation“

 

Sabrina

Komparsin in „nur ein Augenzwinkern“

Assistenz bei „nur ein Augenzwinkern“ und „Der letzte Tag“

Ton bei „esseulé“ und „Für Ewig“

Requisiten bei „esseulé“, „Für Ewig“ und „Choices“

Idee von „Für Ewig“

Darstellerin in „Für Ewig“

 

Sarah

Assistenz bei „Für Ewig“

 

Simone

Arrangement des Titelsongs „Jetzt ist alles aus“ für „Herz zu gewinnen“

Darstellerin in „Für Ewig“

 

Sonny

Komparsin in „Let’s do it!“

 

Susanne

Maskenbildnerin bei „Der letzte Tag“

 

Sven

Color Grading bei „Let’s do it!“

 

Svenja

Assistenz bei „nur ein Augenzwinkern“

 

Sylvia

Komparsin in „Für Ewig“

 

Tatjana

Kontinuität und Assistenz bei „Herz zu gewinnen“

 

Therese

Komparsin in „Für Ewig“

 

Thomas

Filmkomposition und Tonbearbeitung bei „Herz zu gewinnen“

Arrangement des Titelsongs „Jetzt ist alles aus“ für „Herz zu gewinnen“

Co-Regie und Maske bei „Herz zu gewinnen“

 

Thomas

Filmkomposition für „La Fin“